Donnerstag, 18. Juni 2020

Der Speyerer Teil des Gotteslobes zum Anhören und Mitsingen

 

Über 150 Aufnahmen laden zur Entdeckung ein

Herxheim. Einige Male im April und im schönen Mai war, in der heißen Phase der Coronakrise, die Pfarrkirche Sankt Maria Himmelfahrt in Herxheim am Vormittag für Besucher geschlossen. Grund waren akustische Aufnahmenin der Pfarrkirche an der Beckerath-Orgel. Stefanie Konter sang in klarer Intonation meisterlich an der Orgel begleitet von Adrian Brech fast sämtliche Lieder des Speyerer Teils im Gesangbuch Gotteslob für die weltweit interessierte Internetgemeinde ein. Einige Kanons und alle zweistimmigen Lieder wurden mit der schönen Stimme von Julia Best bereichert.

Bei allen Liedern wird die Melodie einmal zum Kennenlernen vorgespielt und dann vorgesungen. Schließlich kann der Hörer im Internet das ganze Lied noch einmal mit voller Orgelbegleitung selbst mitsingen. Wenn die Verteilung der Silben eines Textes in den Strophen des Liedes unterschiedlich ist, so werden diese Unterschiede vorgetragen und können leicht gelernt werden.

Jeder Interessierte, so Pfarrer Arno Vogt, sei nun eingeladen, sich die individuell vielleicht als neu und unbekannt empfundenen Lieder des Speyerer Gotteslobs anzuhören und anzueignen. Realisiert wurden die Aufnahmen in Fine-Art-Recording mit Mikrofonen der Mikrofonschmiede Schoepsin Karlsruhe-Durlach unter der tontechnischen Leitung von Gemeindereferent Wolfgang Pulvermacher. Im Internet können Sie die Lieder auf der Seite des Bistum Speyer unter dem angegebenen Link finden, anhören und für private Zwecke auch herunterladen: Lieder und Gesänge des Speyerer Anhangs im Gotteslob

Text: Pfarrei Heiliger Laurentius Herxheim, Foto: pixabay