Mittwoch, 06. Mai 2020

Häufige Fragen

 

Die Corona-Krise hat auch für das kirchliche Leben einschneidende Folgen. Einen Überblick über wichtige Fragen und Antworten haben wir hier zusammen gestellt. Die Informationen werden je nach Lage aktualisiert und ergänzt.

Beerdigungen – Können Beerdigungen stattfinden?
Beerdigungen können auf dem Friedhof, im engsten Familien-und Freundeskreis und entsprechend den örtlichen Vorgaben bzgl. der Nutzung der Leichenhallen stattfinden. Auf das Bereitstellen von Weihwasser und Erde am Grab ist aufgrund des Berührens der Grifffläche von Aspergil und Schaufel zu verzichten.

Beratung online und per Telefon
Gerade in diesen Zeiten, in denen viele Menschen zuhause bleiben müssen, entstehen Probleme für die Hilfe gebraucht wird und dann sind Beratungsstellen geschlossen? Nein, Beratung ist nicht abgesagt! Die Caritas-Zentren in der Diözese Speyer sind auch und gerade in Krisenzeiten für Sie da! Wenn Sie Hilfe brauchen, z. B. weil Sie bedingt durch die Coronakrise von Ihrem Arbeitgeber nach Hause geschickt wurden und dadurch selbst in eine psychische oder finanzielle Krise gekommen sind, vereinbaren Sie einen Termin für die Onlineberatung oder per Telefon mit den Berater*innen der Caritas-Zentren. Sie haben Erziehungs- oder Eheprobleme? Auch hier können Sie online oder per Telefon Hilfe-  und Unterstützung erfahren.Sollten Ausgaben für Essensversorung und Medikamente nicht mehr möglich sein suchen Sie bitte Hilfe in unserer Allgemeinen Sozial- oder unserer Schuldnerberatung. Auch unsere Schwangerenberatung ist für Sie da.

Alle Beratungs- und Hilfeanfragen werden zur Zeit telefonisch und über unser Online-Portal angenommen:

https://www.caritas.de/onlineberatung?gclid=EAIaIQobChMI052Qu6Ch6AIVVeN3Ch3vLgvCEAAYASAAEgLcdPD_BwE

Durch den Postleitzahlen-Filter kommen die Anfragen an Ihr Caritas-Zentrum vor Ort und an die zuständig Berater*In. Wir helfen Ihnen bei Ihren Fragen, so schnell wie möglich und suchen gemeinsam mit Ihnen nach Lösungswegen. Dokumente und Bescheide können auch online mit Ihnen bearbeitet werden.

Datenschutz - Muss ich die Datenschutz-Richtlinien auch beim mobilen Arbeiten beachten?
Auch in dieser Situation muss der Datenschutz beachtet werden. Der betrieblicher Datenschutzbeauftragte hat dazu eine Rundmail herausgegeben, wie der Datenschutz in dieser Krisensituation mit allen erforderlichen Notlösungen gut eingehalten werden kann: pdf der Rundmail.

Erstkommunion - Wann werden Erstkommunionen gefeiert?
Erstkommunionfeiern dürfen ab Juni 2020 stattfinden. Zu beachten ist dabei, dass insgesamt nicht mehr als die zulässige Höchstzahl für die jeweilige Kirche (1 Person pro 10m², Mindestabstand 1,5 m) teilnehmen. Die Kinder können den Ablauf in der Kirche proben – dabei sollen neben den theologischen Aspekten auch auf die Wichtigkeit des Abstandsgebots und weiterer Hygienevorschriften hingewiesen werden. Die Erstbeichte soll vor dem Sakramentenempfang gespendet werden. Die Feier der Versöhnung kann unter den bekannten Abstandsregeln erfolgen – Handauflegung ist nicht möglich. Erstkommunionkatechese in Vorbereitungsgruppen ist unter Einhaltung der Vorgaben des
Hygieneplans für Schulen möglich.

Tipps des Referats Katechese zum Kontakt mit Kommunionkindern

Firmung - Wann können Firmungen stattfinden?
Nach den Sommerferien werden wieder Firmungen stattfinden. Hierzu wird es zu gegebener Zeit eigene Regelungen geben. Firmkatechese in Vorbereitungsgruppen ist unter Einhaltung der Vorgaben des Hygieneplans für Schulen möglich.

Gottesdienste
Im Dom und vorrangig in den Pfarrkirchen können wieder öffentliche Sonntagsgottesdienste gefeiert werden. Kapellen sind davon ausgenommen.  Es gelten die für das Bistum Speyer festgelegten Vorschriften. Die Entscheidung ob und in welche(n) der Kirche/Kirchen in der Pfarrei ein Gottesdienst gefeiert wird, trifft das Pastoralteam in Abstimmung mit dem Pfarreirat (gem. § 4 der Satzung für die Pfarrgremien ist die Zustimmung des Pfarreirates erforderlich). Wer an einem Sonntagsgottesdienst teilnehmen möchte, muss sich vorher bis zu einem zu vereinbarenden Zeitpunkt im Pfarrbüro anmelden.
Viele Pfarreien bieten weiterhin zusätzlich Gottesdienste im Live-Stream an. Eine Übersicht dazu findet man hier: https://www.bistum-speyer.de/news/nachrichten/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=13325&cHash=f4d9562f8ae6bdf0c502e63213485e5e
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit via Radio oder Fernsehen Gottesdienste mitzufeiern. Informationen dazu findet man hier: https://www.bistum-speyer.de/news/nachrichten/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=13411&cHash=b23cf2851390328f8711a79cf8c0c480

Ordensgemeinschaften wird auf Antrag die Möglichkeit eröffnet, ebenfalls öffentliche Gottesdienste zu feiern. Der Gottesdienstraum muss entsprechend groß sein und die diözesanen Vorgaben eingehalten werden. Sollte der Gottesdienstraum in der Klausur liegen (Hauskapelle) sind dort keine öffentlichen Gottesdienste möglich. Anträge sind an das Bischöfliche Ordinariat zu stellen.

Hochzeiten – Muss ich meine für Mai geplante Trauung absagen?
Hochzeiten sind möglich unter den diözesanen Auflagen zur Feier von Gottesdiensten. Bei der Bestätigung des Ehebundes legt der Priester oder Diakon keine Stola um die ineinandergelegten Hände des Brautpaares.

Trauungen im Freien werden im Einzelfall ermöglicht, wenn die Einhaltung der geltenden Sicherheitsvorschriften die Feier im Kirchenraum erheblich erschwert oder unmöglich macht. Dabei ist eine Außenfläche zu wählen, die vor oder neben einer Kirche oder Kapelle liegt oder einen anderen klaren Bezug zur Kirche aufweist.

Hotline
Für Fragen steht Ihnen außerdem unsere Hotline unter der Telefon-Nr. 06232/102-414 zur Verfügung: werktags von 9.00 – 17.00 Uhr.
Sie können sich gerne auch per E-Mail an uns wenden. Unsere E-Mail-Adresse lautet: zentralstelle@bistum-speyer.de

Kirchen – Sind Kirchen geöffnet?
Als Orte des persönlichen Gebetes sind Kirchen geöffnet. Es gelten folgende Bestimmungen:

a) Es muss gewährleistet sein, dass es Aufsichtspersonal (z.B. Sakristane, Kirchendienstkräfte etc.) gibt. Möglicherweise finden sich aber auch Ehrenamtliche, die diesen Dienst im Wechsel übernehmen.

b) Kapellen sind zu schließen.

c) Es empfiehlt sich mögliche Plätze dauerhaft mit Schildern oder Klebeband zu markieren, dabei ist auch das Abstandsgebot von 1,5 m zu berücksichtigen.

d) Kirchen, die offengehalten werden, müssen regelmäßig gereinigt werden. Vor allem die Türklinken, markierte Plätze in den Kirchenbänken, Opferlichter und andere stark benutzte Bereiche sind mindestens einmal täglich zu putzen.

e) Gesangbücher werden am besten entfernt oder in kleiner Zahl vorgehalten, die dann aber ebenfalls einmal täglich gereinigt werden müssen.

f) Mit Schildern ist das Verfahren zu erklären und auch auf die Hygieneverordnung hinzuweisen

Kindertagesstätten
Informationen zu Kindertagesstätten gibt es hier auf der Seite

Krankenkommunion – Wie können kranke Menschen die Kommunion empfangen?
Gläubigen, die darum bitten, die Hl. Kommunion zu empfangen, kann diese unter Beachtung der notwendigen Hygienemaßnahmen gespendet werden. Im Krankenhaus kann Corona-Patienten die Kommunion gespendet werden, sofern das Krankenhaus die notwendige Schutzkleidung zur Verfügung stellt. Auch im häuslichen Bereich kann die Kommunionspendung bei Corona-Patienten erfolgen, wenn die notwendige Schutzkleidung vorhanden ist. Die Regelungen im Hygieneplan für die Pfarrseelsorge sind einzuhalten.

Krankensalbung – Kann das Sakrament der Krankensalbung gespendet werden?
Priester in Krankenhäusern können mit entsprechender kompletter Schutzkleidung auch Corona-Patienten die Krankensalbung spenden. Eine Krankensalbung bei Corona-Patienten im häuslichen Bereich ist nur durch die Priester möglich, die mit kompletter Schutzkleidung ausgestattet
und entsprechend geschulten wurden. Diese Priester wurden den Pfarrämtern namentlich bekannt gegeben. Die Krankensalbung kann darüber hinaus in allen anderen Fällen gespendet werden. Dabei sind die geltenden Hygienevorschriften zu beachten. Handelsübliche Einweghandschuhe sind während der Pandemie jetzt immer zu verwenden.

KÖB - Welches Angebot machen die Katholischen öffentlichen Büchereien?
In vielen Pfarreien sind die Katholischen Büchereien wieder offen. Auch hier gelten die Corona-Hygiene-Vorschriften. Weiterhin genutzt werden kann die Bistums-Onleihe. Diese wird die Fachstelle Speyer wöchentlich mit neuen E-Books und E-Audios ausstatten. Bis auf weiteres können auf jedem Leserkonto 10 Titel gleichzeitig ausgeliehen werden. Unter onleihe.bistum-speyer.de werden Bücher, Zeitschriften und Hörbücher angeboten.

Menschen mit Handicap
Die Seelsorge für Menschen mit Behinderung im Bistum Speyer bietet auf ihrer Webseite eine Infobox mit barrierearmen Angeboten und Informationen zum Thema Coronakrise.

Seelsorge in Krankenhäusern und Gefängnissen – Welche Möglichkeit zur Seelsorge gibt es?
Die Seelsorge in Krankenhäusern und Gefängnissen wird weiter aufrechterhalten. Hinsichtlich der Feier von Gottesdiensten in den Gefängnissen sind die Vorgaben der jeweiligen Anstalt bindend .In Krankenhäusern können ohne Anwesenheit der Patienten Gottesdienste gefeiert werden, wenn diese per Hausvideosystem in die Zimmer übertragen werden.

Taufen
Taufen in Kirchen sind ab sofort wieder erlaubt, dabei dürfen auch mehrere Täuflinge in einem Gottesdienst getauft werden. Zu beachten ist dabei, dass insgesamt nicht mehr als die zulässige Höchstzahl für die jeweilige Kirche (1 Person pro 10m²) teilnehmen. Die Mindestabstände von 1,5 m sind entsprechend einzuhalten. Bei mehreren Täuflingen muss der Priester vor und nach der jeweiligen Salbung die Hände waschen oder desinfizieren. Neben dem Schutz des Täuflings wird so vermieden, dass das Taufgefäß kontaminiert wird.

Pfarrbüros und Dienststellen – Wie kann ich Kontakt bekommen?
Die Pfarrbüros und die Dienststellen des Bischöflichen Ordinariats sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Über Telefon oder E-Mail sind aber alle Pfarrbüros und Dienststellen weiterhin erreichbar.

Wallfahrten
Wallfahrten bleiben bis auf weiteres ausgesetzt. Für Wallfahrtsgottesdienste gelten die Regelungen, die für andere Gottesdienste gelten.